Ein Online-Leseclub in Zeiten der Pandemie

In dieser Zeit der Pandemie, in der die Schule aus der Ferne stattfindet und wir unsere Freunde nur durch einen Bildschirm sehen können, haben die Missionare von Santo Domingo de los Tsáchilas (Ecuador) zusammen mit einigen Lehrern der Idente Jugend einen “Online-Leseclub” ins Leben gerufen: ein Raum, in dem sich die Jugendlichen durch das Lesen ein wenig entspannen und in einem Klima der Vertrautheit und des Vertrauens Ideen und Überlegungen zu einigen Büchern austauschen können.

Das Buch “Der kleine Prinz” wurde zum Auftakt dieses großen Abenteuers ausgewählt. Nach der Vorstellung des Autors, Antoine de Saint-Exupery, wurden Fragen zur Reflexion über die ersten Kapitel gestellt, die sich auf die Lebenserfahrungen der einzelnen Kapitel bezogen. Melany Paladines, eine Lehrerin der Idente Jugend, sagte über das Buch: “Oft gehen wir in Eile durchs Leben, und wir achten nicht auf die kleinen Details des Lebens, wir beobachten wenig, und mit wenig Kreativität… so wie es mit dem Bild der Schlange geschieht, von der jeder dachte, sie sei ein Hut. Das Treffen endete mit den Eindrücken der einzelnen Teilnehmer.

Die Jugendlichen waren sehr glücklich, denn es war für sie auch eine andere Art, ihre Zeit zu nutzen und ein Buch zu nehmen, anstatt den ganzen Tag vor einer Leinwand zu verbringen. Die Treffen finden einmal im Monat statt. 

Leave a Reply