Apostolische Aufgabe

Die Missionarinnen und Missionare Identes ahmen mit ihrer Nachfolge Christi sein Bekenntnis zum Vater nach : die Welt soll erkennen, dass ich den Vater liebe und so handle, wie es mir der Vater aufgetragen hat (Joh 14, 31). Das bringt sie dazu, das Bewusstsein der Gotteskindschaft mit dem Zentrum im Himmlischen Vater an alle Personen weiter zu tragen und in alle menschlichen Bereiche zu verkündigen – nach dem Vorbild Christi und mit der Gnade des Heiligen Geistes – und nach dem Befehl Christi: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen“ (Mk 16,15).
Die Missionarinnen und Missionare folgen der Wirkung des Heiligen Geistes in der Bereitschaft das Evangelium zu leben und weiter zu geben, mit dem Opfer ihres Lebens und ihres Rufes, treu zum höchsten Zeugnis der Liebe für ihn zu sterben. Diese Haltung macht sie zu unermüdlichen Aposteln, offen zur Welt und frei von jeder Anhänglichkeit an einen Ort, und ersehnen mit Dringlichkeit die Bekehrung der Seelen.
Die zwei spezifischen Bereiche des Apostolates sind der apologetische Dialog mit den Intellektuellen, um die offenbarte Wahrheit zu verteidigen und die Begegnung mit den Jugendlichen. Unter diesen richten sie sich in erster Linie an junge Menschen, die sich in einer Glaubenskrise befinden, ihn verloren oder nie gefunden haben. Aus diesem Geist macht sich das Institut Id die spirituellen und sozialen Nöte der Menschheit zu eigen und gründet alle möglichen Stiftungen, zu deren Hilfe und, besonders, zur Unterstützung der Kirche.

Idente Apostolat

Das Idente Apostolat arbeitet besonders in zwei konkreten Bereichen: zu einen im apologetischen Dialog mit den Intellektuellen, um die offenbarte Wahrheit zu verteidigen und zum anderen in der Begegnung mit Jugendlichen, vor allen mit denjenigen, die den katholischen Glauben verloren oder nie besessen hatten. Von diesen beiden Hauptaspekten ausgehend möchte sich das Institut der Enttäuschungen der menschlichen Ohnmacht annehmen; „die Krankheit, die Unwissenheit, die Ungerechtigkeit und, in allgemeinen, die Trauer des Lebens“.
Die apostolische Arbeit der Missionarinnen und Missionare wird durchgeführt in folgenden Bereichen:

  • Motus Christi. Mit dem Ziel, das Evangelium zu verkündigen ausgehend vom Idente Charisma, in erster Linie unter den jungen Menschen die ihren Glauben verloren oder nie gefunden haben; und zweitens unter denjenigen, die ihren Glauben vertiefen wollen. Dort besteht die Möglichkeit, Christus zu begegnen und die Heiligkeit in Gemeinschaft zu leben.
  • Pfarreien. Ihre Aufgabe der Evangelisierung umfasst die christlichen Gemeinden sowie die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen, die sich von der Kirche entfernt haben und unter vieler menschlichen und geistlichen Mängel leiden.
    Die Idente Missionare betreuen Pfarreien in Deutschland, Bolivien, Kamerun, Kolumbien, Spanien, USA, Ecuador, Frankreich, Italien, Peru und in Tschechien.
  • Klöster. Neben der liturgischen Aufgabe werden sie zu Zentren für Spiritualität und Studien, von Aktivitäten für Jugendliche und Evangelisierung durch die Kunst und religiöse Musik und Zentren für Forschung.
    Es gibt Klöster in Spanien, Italien und Chile.
  • Studentenseelsorge. An den Universitäten für die Studenten zur geistlichen Betreuung um die Kirche dort präsent zu machen, wo die Menschen vom Glauben entfernt sind. Das wird verwirklicht durch kulturelle Aktivitäten, durch Reflexion über Glaube und Wissenschaft, durch soziale Aktivitäten und Freiwilligendienste.
    Die Missionare Identes betreuen pastorale Zentren in der Studentenseelsorge in Deutschland, Ecuador, Spanien, USA., Frankreich und Italien./li>
  • Schulen (Kindergärten, Grund – und- Hauptschulen, Gymnasien). Gefördert wird die integrale Bildung der Kinder und Jugendlichen durch die Idente Pädagogik. Diese entwickelt die Fähigkeiten des Schülers, damit er die Großzügigkeit leben kann und stellt Christus vor als das Modell der Erziehung in der Beziehung mit den Menschen.
    Die Idente Missionare betreuen Schulen in Deutschland, Bolivien, Ecuador und Peru.
  • Universitäten. • Universitäten. Gefördert wird, mit Hilfe einer tiefen humanistischen Erziehung, eine Bildung von Qualität und Forschung, damit junge Menschen nicht nur professionell ausgebildet werden bis zum Unternehmer, sondern auch fähig werden, ihr Leben in der Würde der Gottes Kindschaft und der Brüderlichkeit zu entwickeln.
    Universitäten der Idente Missionare bestehen in der ecuatorianischen Städten Loja, Ibarra, Santo Domingo de los Tsáchilas und Quito. Außerdem existieren drei Abteilungen als Fern Universität der Technischen Universität Loja, in New York, Rom und Mailand.
  • • Die Evangelisierung in der Kultur, geschieht durch die Stiftung Fernando Rielo, la Fondazione Idente di Studi e Ricerca, und die Idente Schule; und durch Verträge mit den verschiedenen Universitäten und Institutionen. All das wird konkret durch:
  • • Evangelisierung im Gesundheitswesen und die Förderung der menschlichen Entwicklung , durch das Rielo Institute for Integral Development und den Bereich der Psychoethik der Idente Schule durch Verträge mit verschiedenen Organismen. Unter anderem:
    • IForschung in Bereich der Gesundheit, Migration und Armut.
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Forschung über Psychoethik und Psychiatrie.
    • Pastoral im Gesundheitswesen in Terni und Turin (Italien).
    • Menschliche und spirituelle Betreuung alter Menschen in Genua (Italien).
  • • Priorität in der Aufmerksamkeit auf die Kinder, die Jugend und die Studenten, durch Programme für soziokulturelle Aktivitäten, durch soziokulturelle Hilfe und Prävention bezüglich Abgrenzungsgefahren; Foren für Forschung und ökumenischen und interkulturellen Dialog. Diese bestehen in:
    • Internationaler Verein der Idente Jugend..
    • Idente Freiwilligendienst (lokal und international).
    • Internationales Parlament der Jugend..
    • Zentren für die menschliche und soziale Förderung für Kinder und Jugendlichewie der Hogar del Niño Jesús (Abancay, Perú), das Zentrum für Kinder und Jugendliche der Pfarrei Heilige Familie in (Yaoundé, Kamerun), Universitäre Pfarrei Hl. Petrus und Paulus in der Universität Yaoundé II-Soa (Kamerun), und die monastische Stadt San Miguelito (Bolivien) für die humanistische und spirituelle Bildung für Jugendliche und Leader der Gemeinden.

Geht hinaus in die ganze Welt

Vorstellung der Idente Missionen


“San Miguelito”: Monastische Stadt Idente in Bolivien

| Bolivien, Geht hinaus in die ganze Welt | No Comments
Diese Mission von "San Miguelito", die seit dreißig Jahren vom Institut Id von Christus dem Erlöser, Missionarinnen und Missionare Identes in den Ebenen Südboliviens, im sogenannten bolivianischen Chiquitanien, entwickelt wird,…

Thailand: Idente Mission, 38 Jahre Evangelisierung

| Geht hinaus in die ganze Welt, Idente Neuigkeiten | No Comments
Dokumentarisches Video über die Bedürfnisse der Arbeit der Idente Missionare in Thailand, einem Land mit 0,1% Katholiken, in dem wir seit 1980 präsent sind mit der Ankunft unseres lieben Bruders…