What keeps our society together?

„Was hält unsere Gesellschaft zusammen?”
Das war die Frage, die am Donnerstag, den 18. Mai, gestellt wurde beim Podiumsgepräch in der Europauniversität Viadrina von der katholischen und evangelischen Hochschulseelsorge zum Thema „Werte, Wissenschaft, Religion in der sich wandelnden Welt“.

Doch die Frage ist oft eher „Was halten wir zusammen?“ Denn wir müssen an diesem Zusammenhalt aktiv arbeiten.

Der Erzbischof des Erzbistums Berlin Dr. Heiner Koch stellte, ausgehend von den derzeitigen Problemen in der Gesellschaft wie Flüchtlingsfrage, Terror, innenpolitische Diskussionen, Unterschiede der sozialen Schichten und Krisen, die Frage was uns in dem allen noch zusammenhält. Dabei sagte er, dass Glaube und Wissenschaft gemeinsam haben, dass sie uns zu der einen Wirklichkeit führen wollen und der Glaube auch immer offen der Vernunft gegenüber ist, sonst ist es kein Glaube.

Diese Veranstaltung fand in dieser Form zum ersten Mal statt und wurde gut angenommen, sodass der Senatssaal der Viadrina bis auf den letzten Platz und darüber hinaus belegt war.

Wir hoffen, dass diese Veranstaltung die erste unter vielen dieser Art war und dass auch in anderen Universitäten Deutschlands das Bewusstsein zunimmt, nach dem zu suchen, was uns als Menschen wirklich definiert und zusammenhält.

Im Podium waren mit Erzbischof Dr. Heiner Koch vertreten: Prof. Dr. Alexander Wöll, Präsident der Europa-Universität Viadrina, Prof. Dr. Werner Schiffauer, Professor für Ethnologie an der Viadrina, Martin Patzelt, ehemaliger Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder) und Mitglied des Bundestags sowie Prof Dr. Ulrike Kostka, Diözesan-Caritasdirektorin. Die Hochschulseelsorger unser Bruder Theodor Wenzel und Pfarrer Dr. Tobias Kirchhof moderierten das Podiumsgespräch und führten durch das Programm.

Europauniversität Viadrina

Leave a Reply